„Potenziale aufzeigen? Das können andere auch.
Wir sind erst zufrieden, wenn Sie den Erfolg messen können.“
(Norbert R. Heinz)

Unterschätzt: Entwicklung, Ihr stiller Kostentreiber.

„Kennen Sie die neuesten Fertigungsverfahren?“

„Klar“ - und es sprudelt nur so aus den Entwicklern heraus, wenn man sie danach fragt. Selbstverständlich kennen Sie die neusten Technologien und Fertigungsverfahren wie ihre Hosentasche.

Woher? Richtig: von den TechDays und aus den Vorträgen der Lieferanten!

Aber kennen sie auch die heute erreichbaren Schnittgeschwindigkeiten, Taktzeiten, Kosten der Maschinen und den erforderlichen Rüstaufwand. Wissen sie auch, welchen Werkzeugverschleiß die von ihnen gerade festgelegten konstruktiven Feinheiten in der Fertigung nach sich ziehen. Hat man ihnen verraten, was das alles tatsächlich kostet und vor allem warum?

Vermutlich nicht.

Verbinden, was untrennbar zusammengehört

Die Herstellkosten eines Produktes werden in der Konstruktion festgelegt. Das wissen alle und trotzdem kommen in der Praxis immer wieder die ersten Kostenbewertungen viel zu spät, nämlich erst dann, wenn wesentliche Produktmerkmale und damit Herstellkosten bereits festgelegt sind. 

Wenn Sie das vermeiden wollen, dann müssen Sie Ihre Entwickler möglichst frühzeitig in Kontakt bringen mit den Fertigungsspezialisten – im eigenen Haus oder vor Ort bei Ihren Lieferanten. Und sorgen Sie dafür, dass immer ein Kostenanalytiker mit am Tisch sitzt. Sie werden sehen, das wirkt Wunder.

Kostenoptimierung ist Teamwork.

Wir trainieren Ihre Mannschaft. Crossfunktional.
Und wir rüsten sie aus mit poseidon®